Brexit

Was bedeutet das für unsere Reisen an die englische Südküste?

Wir alle freuen uns schon auf unsere Reisen an die englische Südküste und rechnen mit keinen größeren Problemen wegen eines eventuellen Brexits. Der Personenverkehr wird von den Schwierigkeiten, wenn überhaupt, nur wenig betroffen sein.

Einreise

Bei einem harten Brexit würde sich zwar der rechtliche Status der Insel über Nacht ändern. Was die Einreise betrifft, so waren die Passkontrollen schon immer sehr genau, da das Schengen-Abkommen in Großbritannien nur teilweise umgesetzt wurde. Die Außenminister der EU-Staaten sowie von Großbritannien haben versichert, dass auch im Falle eines harten Brexits der Personalausweis ausreicht, und vorerst kein Reisepass oder Visum benötigt wird.

Flug

Nach Informationen der Deutschen Presseagentur (dpa) vom 22.02.2019 wird es auch bei einem ungeregelten Brexit nicht zu Flugausfällen zwischen Großbritannien und der EU kommen. Es gibt die Zusicherung der EU, dass die Airlines ihre Verbindungen zunächst befristet für 7 Monate wie geplant beibehalten. Somit sollte es keine Probleme bei unseren Flügen aufgrund des Brexits (geregelt oder ungeregelt) geben.

Zölle

Erhöhung des Reisepreises wird es aus diesem Grund nicht geben. Freimengen für mitgeführte Gegenstände werden ausreichen.

Verpflegung

Probleme sind nicht zu erwarten. Nur ein kleinerer Teil der Lebensmittel kommen aus der EU. Sollte es hier zu Verzögerungen in der Belieferung kommen, werden einheimische Lieferanten dies mit ihren Produkten ausgleichen.

Arzt

Die medizinische Versorgung ist für alle Jugendlichen gesichert. Allerdings sollte keiner ohne eine private Auslandsreise-Krankenversicherung mitreisen. An dieser wichtigen Empfehlung ändert sich durch einen harten Brexit nichts.

Telefon/Internet

Für Handytelefonate/mobiles Internet in England könnten wieder Roaminggebühren anfallen. Manche Mobilfunkanbieter werden trotzdem freiwillig den Euro-Tarif anbieten. Die Telekom hat bereits erklärt, Großbritannien auch nach einem Brexit vorerst weiter wie ein EU-Land behandeln zu wollen.

Mindestteilnehmerzahl

Unsere Mindestteilnehmerzahlen sind für alle Gruppen bereits überschritten und alle Reisen finden statt.

Wir vom AWO Jugendwerk Unterelbe, unsere englischen Organisatoren, die Gastfamilien und Lehrer freuen sich schon sehr auf den Besuch „ihrer students“.

Diese Seite drucken